kanarische inseln

Wetteralarm zu Ostern auf den Kanarischen Inseln

Die Staatliche Meteorologische Agentur (AEMET) hat wegen der für Ostern erwarteten starken Windböen mehrere Wetterwarnungen für die Kanarischen Inseln aktiviert.

Die Staatliche Meteorologische Agentur (AEMET) hat mehrere Warnungen auf den Kanarischen Inseln aufgrund der für Ostern erwarteten starken Windböen und Küstenphänomene aktiviert. Diese Warnungen betreffen vor allem die Küsten- und Bergregionen mehrerer Inseln.


Nach den Vorhersagen von AEMET könnten die Windböen in den betroffenen Gebieten bis zu 70 km/h erreichen. Die gelbe Warnung vor starken Windböen betrifft vor allem den Osten, Süden und Westen von Gran Canaria, La Gomera, den Großraum Teneriffa, El Hierro, Cumbres de Gran Canaria sowie den Norden und Osten von Teneriffa.

Darüber hinaus wurde eine gelbe Warnung für Küstenphänomene in denselben Gebieten aktiviert, da der Wind aus Nord bis Nordost mit Stärke 7 und starken Böen wehen wird.

In den von diesen Warnungen betroffenen Gebieten auf den Kanarischen Inseln, insbesondere in den Küsten- und Bergregionen, wird zu äußerster Vorsicht geraten, und es wird empfohlen, den Anweisungen der örtlichen Behörden Folge zu leisten. Es wird erwartet, dass sich die Wetterbedingungen ab Mittwoch verbessern werden.

Scroll al inicio