kanarische inseln

Wetterwarnung für die Kanarischen Inseln: Aemet meldet starke Windböen

Die Staatliche Meteorologische Agentur (Aemet) warnt vor starken und gelegentlich sehr starken Windböen auf den Kanarischen Inseln, begleitet von wechselnder Bewölkung und leichten Temperaturrückgängen.

Die Staatliche Meteorologische Agentur (Aemet) hat starke Winde und gelegentlich sehr starke Böen für die Kanarischen Inseln prognostiziert, begleitet von wechselnder Bewölkung und leichten Temperaturrückgängen.

Aemet rät zur Vorsicht, da die Inseln diese Woche mit erheblichen Passatwinden rechnen müssen. Der Tag beginnt mit bewölkten Abschnitten im Nordosten der Inseln und im Norden sowie Westen von Lanzarote, die sich am Nachmittag aufklären werden. In anderen Gebieten wird es generell teils bewölkt oder klar sein, mit einigen Wolken am Morgen.

Wetterwarnung für die Kanarischen Inseln: Aemet meldet starke Windböen

Die Temperaturen auf den Inseln werden stabil bleiben oder leicht fallen.

Die Windverhältnisse werden besonders intensiv sein, mit häufigen starken Böen und der Möglichkeit sehr starker Böen an den Südost- und Nordwesthängen, besonders in den späten Stunden. An den Südwestküsten der gebirgigen Inseln werden überwiegend leichte Brisen vorherrschen.

Wetterwarnung für die Kanarischen Inseln: Aemet meldet starke Windböen

Auch die maritime Situation wird beeinträchtigt, mit nordöstlichen bis nordöstlichen Winden der Stärke 4 bis 6, gelegentlich 3 an der Nordküste und bis zu 7 in den Offshore-Gebieten im Südosten und Südwesten. Es wird mit Seegang oder starkem Wellengang gerechnet, wobei die Wellen im Norden 1 bis 2 Meter aus Nordost erreichen können. An den Süd- und Südwestküsten werden variable Bedingungen von 1 bis 3 mit Brisen und leichtem Wellengang herrschen.

Scroll al inicio