kanarische inseln

Beginn der Woche mit Kalima auf den Kanarischen Inseln

Auf den Kanarischen Inseln herrscht weiterhin höchste Alarmbereitschaft wegen starker Winde und turbulenter Seebedingungen.

Die Staatliche Meteorologische Agentur (Aemet) prognostiziert für den heutigen Montag auf den östlichen Kanarischen Inseln Kalima-Bedingungen, die in bestimmten Innenland- und Bergregionen besonders stark ausgeprägt sein könnten. Zudem wird ein markanter Rückgang der Höchsttemperaturen erwartet, der sich insbesondere auf Lanzarote und Fuerteventura bemerkbar machen dürfte.

Für den Wind wird mit der Möglichkeit lokaler, besonders starker Böen an den südöstlichen und westlichen Hängen der bergigen Inseln gerechnet. Zudem sind in den nördlichen Regionen der höher gelegenen Inseln sowie im Norden und Westen von Lanzarote und Fuerteventura Bewölkungsperioden vorgesehen.

Die maritime Situation wird von Nordwinden beherrscht, die in ihrer Intensität variieren und von leicht bis mäßig (Stärke 1 bis 4) reichen können. In bestimmten Gebieten kann jedoch ein signifikanter Anstieg der Windgeschwindigkeit auf Stärke 3 bis 5 erwartet werden, mit möglichen Böen der Stärke 6 vor der Küste.

Die Seeverhältnisse werden von mäßigem bis rauem Seegang dominiert, der in einigen Gebieten zu schwerem Seegang ansteigen kann. Es wird eine nordwestliche Dünung vorhergesagt, die anfangs Wellenhöhen von 1 bis 2 Metern aufweist, die aber im Laufe der Zeit auf bis zu 3 Meter anwachsen können.

Detaillierte Wettervorhersage für die einzelnen Inseln an diesem Montag:

Beginn der Woche mit Kalima auf den Kanarischen Inseln

TENERIFFA: In den nördlichen Gebieten unterhalb von 900 bis 1000 Metern kann es zu bewölkten Perioden kommen, insbesondere morgens und abends, wobei leichter Nieselregen nicht ausgeschlossen ist. In anderen Bereichen wird der Himmel teils bewölkt bis klar sein, mit einer geringen Wahrscheinlichkeit von leichtem Kalima, der die Mittelgebirge und Höhenlagen beeinflussen könnte. Es wird ein allgemeiner Rückgang der Temperaturen in den Mittelgebirgen und Gipfelregionen erwartet, mit einem lokal deutlichen Rückgang der Höchsttemperaturen an den Nordhängen.

An den Küsten wird der Rückgang der Temperaturen leicht ausfallen. Mäßiger Nordwind wird erwartet, mit starken Böen und der Möglichkeit sehr starker lokaler Böen, insbesondere im äußersten Nordwesten und an der Südseite des Ballungsraums. An der Westküste sind Küstenbrisen wahrscheinlich, während starke Südwestwinde in den Zentralgipfeln im Tagesverlauf nachlassen.
Erwartete Mindest- und Höchsttemperaturen (°C):
Santa Cruz de Tenerife: 18-23

LA GOMERA: In den nördlichen Gebieten unterhalb von 900 bis 1000 Metern dominieren bewölkte Abschnitte, besonders in den Morgen- und Abendstunden. In den restlichen Teilen der Insel wird das Wetter von teilweise bewölkten bis klaren Bedingungen geprägt sein. Die Mindesttemperaturen bleiben weitgehend unverändert, während die Höchsttemperaturen abnehmen, insbesondere im nördlichen Inland. Es wird erwartet, dass die Winde aus Nordost wehen und an den südöstlichen und nordwestlichen Hängen stark sein werden, wobei sehr starke Böen möglich sind. Auf den Gipfeln sind leichte Winde aus verschiedenen Richtungen vorhergesagt.
Erwartete Mindest- und Höchsttemperaturen (°C):
San Sebastián de la Gomera: 18-23

LA PALMA: In den nördlichen und östlichen Regionen unterhalb von 1200 bis 1300 Metern sind bewölkte Intervalle zu erwarten, wobei in den frühen Morgenstunden leichter Nieselregen nicht ausgeschlossen ist. In den anderen Gebieten der Insel dürfte das Wetter überwiegend klar sein. Ein genereller Rückgang der Temperaturen ist in den Mittelgebirgs- und Gipfelregionen vorgesehen, während die Temperaturen an den Küsten stabil bleiben dürften. Mäßige Nordostwinde mit starken Böen und die Möglichkeit sehr starker lokaler Böen, insbesondere in den südöstlichen und nordwestlichen Teilen, werden erwartet. An der Westküste können leichte Brisen wehen.
Erwartete Mindest- und Höchsttemperaturen (°C):
Santa Cruz de la Palma: 17-22

Beginn der Woche mit Kalima auf den Kanarischen Inseln

EL HIERRO: In den nördlichen Bereichen unterhalb von 900 bis 1000 Metern werden bewölkte Abschnitte vorherrschen, die mittags zu teilweise klaren Bedingungen wechseln. In den anderen Regionen ist überwiegend klarer bis teilweise bewölkter Himmel zu erwarten. Bei den Temperaturen sind keine signifikanten Veränderungen bei den Mindestwerten zu erwarten, während die Höchstwerte, besonders im nördlichen Mittelland, sinken werden. Mäßige Nordostwinde sind vorhergesagt, mit starken Phasen und der Möglichkeit sehr starker Böen, besonders auf den Gipfeln und an den südöstlichen und nordwestlichen Hängen.
Erwartete Mindest- und Höchsttemperaturen (°C):
Valverde: 12-18

GRAN CANARIA: In den nördlichen Gegenden unterhalb von 800 bis 900 Metern wird es zeitweise bewölkt sein, insbesondere in den Morgen- und Abendstunden. In den restlichen Gebieten sollten die Bedingungen teils bewölkt bis klar sein. Es wird eine signifikante Kalima-Erscheinung erwartet, die besonders die Mittelgebirgs- und Gipfelregionen betrifft. Ein allgemeiner Temperaturrückgang, insbesondere ein deutlicher Rückgang der Höchsttemperaturen im nördlichen Mittelland, ist zu erwarten. Mäßige Nordwinde mit starken Intervallen und möglichen sehr starken Böen in niedrigeren südöstlichen und westlichen Gebieten am Nachmittag sind vorausgesagt. Auf den Gipfeln sind leichte, variable Winde zu erwarten.
Erwartete Mindest- und Höchsttemperaturen (°C):
Las Palmas de Gran Canaria: 18-23

LANZAROTE: In den nördlichen und westlichen Regionen ist mit wolkigen Abschnitten zu rechnen, während es in den restlichen Gebieten überwiegend teilweise bewölkt bis klar sein dürfte. Die Insel wird von einem stärkeren Kalima-Einfluss betroffen sein, insbesondere in den höher gelegenen Gebieten. Die Temperaturen werden allgemein sinken, mit einem deutlichen Rückgang der Höchsttemperaturen im Inselinneren. Mäßige Winde aus dem Norden werden erwartet, wobei in den Morgen- und späten Abendstunden an den südlichen und östlichen Hängen stärkere Winde wehen können; vereinzelte sehr starke Böen sind nicht ausgeschlossen.
Erwartete Mindest- und Höchsttemperaturen (°C):
Arrecife: 17-23

FUERTEVENTURA: Die Wetterbedingungen werden überwiegend leicht bewölkt sein, mit einem Überhang an bewölktem Himmel im Westen während der Morgen- und Abendstunden. Auch auf dieser Insel wird ein Kalima-Ereignis erwartet. Die Temperaturen werden fallen, mit einem bemerkenswerten Rückgang der Höchsttemperaturen besonders in den Innenbereichen. Mäßige Nordwinde mit Phasen starker Winde werden vorhergesagt, insbesondere südlich von Jandía und in den Inlandgebieten während der Morgen- und Abendstunden; es können vereinzelt sehr starke Böen auftreten.
Erwartete Mindest- und Höchsttemperaturen (°C):
Puerto del Rosario: 18-22

Diese detaillierte Wettervorhersage für die Kanarischen Inseln bietet eine umfassende Übersicht über die zu erwartenden klimatischen Bedingungen, die sowohl für Einheimische als auch für Besucher der Inseln von Interesse sein dürften. Die angegebenen Informationen sollen dabei helfen, sich auf die veränderten Wetterverhältnisse einzustellen und entsprechende Vorbereitungen zu treffen.

Scroll al inicio