kanarische inseln

Kalima zieht von den Kanarischen Inseln weiter: Karneval bleibt davon unbeeinflusst

Die Aemet verzeichnet einen geringfügigen Anstieg der Maximaltemperaturen auf den Kanarischen Inseln.

Die Aemet prognostiziert, dass das Kalima bis zum Dienstagmittag anhalten wird, besonders im Süden der Inseln spürbar sein, aber im Verlauf des Nachmittags abklingen soll.

Die maritimen Bedingungen variieren, mit Windstärken zwischen 1 und 4, abgesehen vom Südosten, wo am Nachmittag an der Westküste und im äußersten Süden Windstärken von 3 bis 5 erwartet werden. In den frühen Morgenstunden ist im Nordosten mit offshore Winden der Stärke 3 bis 5 im Nordwesten und 2 bis 4 im Südosten ab der Nacht zu rechnen.

Die Wellenbedingungen an der Westküste und im äußersten Süden werden von Dünung zu Rippe oder Swell übergehen, während in anderen Gebieten Rippe- oder Swell-Bedingungen vorherrschen. Im Norden und äußersten Nordosten wird eine Zunahme der Dünung vor der Küste erwartet, mit einer nördlichen Dünung, die von 1 Meter auf 2 Meter anwächst.

Inselspezifische Wetteraussichten umfassen:

Kalima zieht von den Kanarischen Inseln weiter: Karneval bleibt davon unbeeinflusst

  • Lanzarote: Größtenteils klarer Himmel mit gelegentlichen hohen Wolken. Das Kalima wird bis zum Ende des Tages nachlassen, dabei steigen die Höchsttemperaturen leicht an, während die Tiefsttemperaturen wenig Veränderung zeigen. Mäßige Ostwinde am Morgen verstärken sich in den Binnenlandgebieten und an den Westhängen, bevor sie im Laufe des Nachmittags abflauen und auf Nordost drehen.
  • Fuerteventura: Ähnlich klare Verhältnisse mit gelegentlichen hohen Wolken. Das Kalima wird sich im Laufe des Tages zurückziehen. Die Temperaturen bleiben weitgehend unverändert. Mäßige Ostwinde, die am Morgen vor allem im Inland und an den Westhängen stark sein werden, lassen nach und wechseln am Nachmittag auf Nordost.
  • Gran Canaria: Der Himmel wird im Allgemeinen klar sein, mit zeitweiligen hohen Wolken. Das Kalima klingt gegen Abend ab, und die Temperaturen bleiben stabil. Mäßiger Südostwind, mit stärkeren Böen an den nordöstlichen und südwestlichen Hängen am Morgen, wird im Laufe des Nachmittags zu Ostwind.
  • Teneriffa: Beginnt mit allgemein klarem Himmel und zeitweiligen hohen Wolken, wobei das Kalima vor allem in der ersten Tageshälfte an den Südhängen verstärkt auftritt. Die Temperaturen zeigen wenig Veränderung. Leichter bis mäßiger Ostwind, mit stärkeren Böen in den mittleren Stunden an den Südhängen und in den frühen und späten Stunden nördlich von Anaga, ergänzt durch Brisen an der Nordwestküste.
  • La Gomera: Vormittags klarer Himmel mit gelegentlichen hohen Wolken und deutlicherem Kalima an den Südhängen. Die Temperaturen bleiben konstant, mit leichten Winden, die in den frühen Morgenstunden variieren und im Tagesverlauf zu mäßigen Südostwinden werden, die sich auf den Gipfeln und an den nordöstlichen und südwestlichen Hängen verstärken, bevor sie zum Tagesende hin nachlassen.
  • La Palma: Erwartet größtenteils klaren Himmel mit gelegentlichen hohen Wolken in der ersten Tageshälfte und signifikantem Kalima an den südlichen Hängen. Die Höchsttemperaturen bleiben gleich, die Mindesttemperaturen unverändert oder sinken leicht. Leichte bis mäßige Ostwinde, mit Küstenbrisen an der Westküste.
  • El Hierro: Es wird ein klarer Himmel mit gelegentlichen hohen Wolken am Morgen und verstärktem Kalima an den Südhängen erwartet. Die Temperaturen bleiben gleich, begleitet von mäßigen Ostwinden und stärkeren Böen im äußersten Süden und Nordwesten.
Scroll al inicio